Großmutters Hausmittel und natürliche Lösungen für sehr schmerzhafte Perioden

Schmerzhafte Menstruationsblutungen können für viele Frauen im Alltag sehr hinderlich sein, unabhängig vom Blutfluss. Manchmal möchte man zunächst natürliche Lösungen ausprobieren, bevor man über eine medikamentöse Behandlung nachdenkt. Sehr schmerzhafte Menstruation: Wie können Omas Rezepte helfen? Welche natürlichen Heilmittel gibt es? Wir geben Ihnen in diesem Artikel einige wirksame Tipps!

Sehr schmerzhafte Periode: Welche Frauen sind betroffen?

Zunächst einmal sollten Sie sich vor Augen halten, dass eine schmerzhafte und beeinträchtigende Periode nicht normal ist. Leichte Beschwerden und Schmerzen an den Tagen vor und während der Menstruation sind üblich, müssen aber nicht zur Qual werden. Schmerzhafte Menstruationsbeschwerden werden als Dysmenorrhoe bezeichnet. Die Schmerzen sind Symptome, die auf einen Überschuss des Hormons Prostaglandin zurückzuführen sind. Dieses Hormon löst die Kontraktionen der Gebärmutter aus, die während der Menstruation die Schleimhaut ausstößt. In den ersten Monaten nach dem Einsetzen des Blutverlusts im Teenageralter treten häufig Menstruationsschmerzen auf. Dies wird als primäre Dysmenorrhoe bezeichnet.
Manchmal gibt es aber auch andere Ursachen: Endometriose, chronische Genitalinfektionen, Eierstockstörungen, Hormonstörungen oder Gebärmutterpolypen. In diesem Fall handelt es sich um eine sekundäre Dysmenorrhoe, die aufgrund einer Krankheit im Erwachsenenalter auftritt.

Unsere 7 Hausmittel gegen schmerzhafte Regelblutungen.

Da jede Frau im Laufe ihres Lebens mit schmerzhaften Menstruationsbeschwerden konfrontiert werden kann, ist es wichtig, dass Sie diese Tipps von Oma kennen, die Ihr Leben verändern können! Ja, es gibt natürliche Heilmittel gegen schmerzhafte Menstruation!

Kräutertees

Kräutertees als sanfte Alternative zu Medikamenten funktionieren sehr gut, um die mit dem Menstruationsfluss verbundenen Schmerzen zu reduzieren. Sie können auch während des PMS kurz vor Ihrer Periode einen Teelöffel in einer Tasse mit heißem Wasser zu sich nehmen, um die Beschwerden zu lindern. Zu den wirksamsten Kräuter- und Blättertees, die unseren Großmüttern wohlbekannt waren, gehören diese Pflanzen mit ihren unterschiedlichen Eigenschaften :

  • Der Salbei-Tee, der für seine entzündungshemmenden und krampflösenden Eigenschaften bekannt ist. Er hilft, Menstruationsschmerzen zu reduzieren, aber auch unregelmäßige Zyklen zu regulieren.
  • Der Aufguss aus Himbeerblättern lindert Krämpfe und Spasmen, die durch das Zusammenziehen der Gebärmutter während der Menstruation entstehen. Es können bis zu 3 Tassen pro Tag vor und während der Menstruation getrunken werden.
  • Der Tee aus Schafgarbe. Diese Pflanze enthält krampflösende, entzündungshemmende und entspannende Inhaltsstoffe.

Wählen Sie Kräutertees ausbiologischem Anbau: Das ist das Beste für Ihre Gesundheit, Sie vermeiden endokrine Disruptoren, die zu hormonellen Störungen führen können, die wiederum die Schmerzen verstärken können! Sie können sie auch mit Honig oder Ingwer verfeinern, um ein wärmendes Getränk zu erhalten.

Ätherische Öle

Die Verwendung von ätherischen Ölen nennt man Aromatherapie. Öle haben verschiedene Tugenden und Eigenschaften. Sie können sie als Massage (z. B. des Unterbauchs) oder in einem warmen Bad verwenden. Bevorzugt werden die ätherischen Öle :

  • Von Estragon
  • Muskatellersalbei
  • Basilikum

Die Ausübung einer Sportart

Auch wenn man das Gegenteil annehmen könnte, hat Sport in Wirklichkeit viele Vorteile gegen Regelschmerzen. Sport regt die Blutzirkulation an, wodurch die Muskeln besser mit Sauerstoff versorgt werden. Außerdem werden beim Sport Endorphine freigesetzt, die berühmten Hormone, die für das Wohlbefinden verantwortlich sind und die Schmerzen lindern.
Sie müssen während Ihrer Menstruation keinen Marathonlauf absolvieren: Eine Runde Yoga oder Pilates reicht völlig aus. Dies wird Ihnen helfen, Ihre Muskeln zu entspannen und sich auf Ihre Atmung zu konzentrieren.

Regelmäßige sexuelle Aktivität

Ähnlich wie Sport gegen schmerzhafte Menstruationsbeschwerden ist sexuelle Aktivität, insbesondere Orgasmen, ein natürliches Heilmittel. Dies lindert nämlich die mit der Menstruation verbundenen Krämpfe und sogar Migräneanfälle. Es gibt keine Kontraindikation, während dieser Periode Geschlechtsverkehr zu haben, das ist durchaus möglich. Seien Sie jedoch vorsichtig, denn Blut erhöht das Risiko von Geschlechtskrankheiten und STIs, denken Sie also daran, sich während Ihres Menstruationsausflusses zu schützen!

Die Wärmflasche oder ein heißes Bad

Auch Wärme lindert die Schmerzen im Beckenbereich. Denn die Wärme wird die Blutgefäße erweitern, was die Sauerstoffzufuhr erhöht und die Muskeln der Gebärmutter entspannt.
Sie können diesen Trick mit einem warmen Bad mit ätherischen Ölen oder mit Wärmflaschen, einer Technik, die schon unsere Vorfahren kannten, anwenden. Trockene natürliche Wärmflaschen zum Beispiel sind praktisch, da Sie sie nur zwei Minuten in der Mikrowelle aufwärmen müssen. Auch eine leichte Massage des Unterbauchs kann zusätzlich helfen, die Wehen zu lindern.

Eine gute Nachtruhe

Während der Menstruation ist der Schlaf für den Körper umso wichtiger. Er hilft, die Müdigkeit zu bekämpfen, die die Symptome der Menstruation verschlimmern kann. Ebenso wirkt ein erholsamer Schlaf hormonellen Ungleichgewichten entgegen, die ebenfalls die Schmerzen verstärken können.

Eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung

Ein natürlicher Weg, um Regelschmerzen zu bekämpfen, ist, auf die Ernährung zu achten. Entzündungsfördernde Lebensmittel, die vor allem raffinierten Zucker enthalten, oder auch rotes Fleisch, stark verarbeitete Lebensmittel usw. sollten Sie auf jeden Fall meiden. Bevorzugen Sie stattdessen eine ausgewogene, abwechslungsreiche und mineralstoffreiche Ernährung. Tatsächlich zeigen einige Studien, dass Menschen, die auf eine mineralstoffreiche Ernährung zurückgreifen, weniger Menstruationsschmerzen haben. Sie können auch Lebensmittel wie Trockenfrüchte bevorzugen und Alkohol, Limonaden, Kaffee usw. meiden. Und trinken Sie außerdem viel Wasser!

Was tun, wenn die natürlichen Lösungen nicht funktionieren?

Wenn Ihre Schmerzen trotz all dieser Tipps und Mittel weiter bestehen, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Gynäkologen oder Ihre Hebamme. Nur ein Gesundheitsexperte kann die Ursache Ihrer Beschwerden diagnostizieren. Es gibt verschiedene Ursachen, die zu Schmerzen führen können, darunter auch Endometriose. Denken Sie daran, dass es nicht normal ist, während des Menstruationszyklus Schmerzen zu haben, und dass diese Ihr tägliches Leben nicht beeinträchtigen sollten.

Eine menstruationsbedingte Anämie ist recht häufig. Sie führt zu Symptomen, die Ihr tägliches Leben mehr oder weniger beeinträchtigen. Wenn Sie unter einem übermäßigen Menstruationsfluss oder sogar Blutungen leiden, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen! Dahinter kann sich eine zugrunde liegende Erkrankung verbergen.

Sie werden auch gerne :