BERNSTEIN: DIE GROSSOPHOBIE IN UNSERER GESELLSCHAFT

AMBRE : LA GROSSOPHOBIE DANS NOTRE SOCIÉTÉ

Ambre ist 28 Jahre alt und arbeitet als Aushilfskraft im audiovisuellen Bereich. Sie ist leidenschaftliche Musikerin und macht ab und zu auch ein paar Fotos als Model. Ambre gehört zu den Kundinnen, die für eines unserer Shootings ausgewählt wurden. Ambre spricht mit uns über ein Thema, über das noch immer zu wenig gesprochen wird und unter dem viele Menschen leiden: die Grossophobie.

Warum hast du dich entschieden, an einem Elia-Shooting teilzunehmen?

"Eine Freundin von mir hat mir das Casting geschickt, in dem es hieß, dass ihr Models sucht. Ich fand es toll, dass es für alle offen war. Ich habe dann geschaut, was das für eine Marke ist, die ich noch nicht kannte. Mir gefiel die Geschichte der Marke, ich fand sie wirklich cool. Ich hatte auch Lust, auf ein anderes System von Hygieneschutz umzusteigen. Also hat es eigentlich sehr gut gepasst"!

Du hast uns gesagt, dass du gegen die systemische Grossophobie kämpfen willst, kannst du uns mehr darüber erzählen?

Zunächst einmal ist sie tief im System verankert, d.h. die Leute merken nicht, dass sie


Hast du jemals darüber nachgedacht, die Pille abzusetzen?

"Also ich habe mir diese Frage schon gestellt, aber ich habe es nie getan. Ich habe mir schon überlegt, ob ich das Verhütungsmittel wechseln soll, ob ich auf eine Spirale umsteigen soll, solche Sachen. Aber ich bin nie über meinen Schatten gesprungen und habe gesagt: "Ich höre mit der Pille auf", weil es für mich eigentlich auch praktisch ist, zu sagen: "An diesem Tag habe ich meine Periode"."

Was hältst du von Menstruationshöschen Elia?

"Ich finde, jeder sollte auf Menstruationsslips umsteigen, schon von Grund auf, weil es so viel einfacher ist. Eigentlich sind die "grundlegenden" Menstruationseinlagen, wie Binden, Tampons... Da ist Zeug drin, das wollen wir nicht in unseren Körper stecken! Wir wollen nicht, dass unser Körper es berührt! Es passt nicht zu unserem Körperbau, es verursacht Reizungen, es ist einfach schrecklich! Auf

Hast du einen Ratschlag oder ein Mantra, das du gerne weitergeben möchtest?

"Wenn du dich nicht selbst lieben kannst, wie zum Teufel willst du dann jemand anderen lieben?"

Wenn du dein Porträt oder deinen Kampf in einem Wort zusammenfassen müsstest?

"Ich würde das Wort "Wohlwollen" wählen."

Lesen und hören Sie weitere Erfahrungsberichte: Karine, Bénédicte, Céline


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung zugelassen werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.