Wie bereitet man sich auf den ersten Termin beim Gynäkologen vor?

Comment se préparer pour son premier rendez-vous chez le gynécologue ?

Der erste Termin beim Gynäkologen kann sehr stressig sein. Welche Untersuchung wird er durchführen? Wann sollte man zum ersten Mal hingehen? Wir verraten Ihnen alles, was Sie wissen müssen, damit Sie diesen Moment gelassen angehen und erleben können!

Warum sollten Sie zum ersten Mal einen Gynäkologen aufsuchen?

Es gibt viele Gründe, warum Sie zum ersten Mal zum Gynäkologen gehen.

Eine Untersuchung der genitalen Gesundheit durchführen

Häufig ist der erste Besuch bei jungen Mädchen vor allem ein Moment des Austauschs zwischen der Fachkraft und der Patientin. Das kann z. B. sein, um sich zu vergewissern, dass die Pubertät und die Entwicklung gut verlaufen, dass Sie keine besonderen Probleme haben, keine Schmerzen, keine ungewöhnlichen Blutungen usw. Es ist auch ein Moment, in dem Sie alle Fragen stellen können, die Sie über Ihren Körper und seine Funktionsweise, die Pubertät, die Menstruation, die verschiedenen Verhütungsmittel usw. haben.
Es ist immer von Vorteil, von einer medizinischen Fachkraft betreut zu werden, auch wenn Sie keine Verpflichtungen haben, wenn Sie keine besonderen Probleme haben.
Der Arzt kann Ihnen auch einen Test auf sexuell übertragbare Krankheiten und Infektionen verschreiben.

Einsetzen der ersten Menstruation

Der erste Termin beim Gynäkologen kann bei jungen Mädchen nach der ersten Menstruation vereinbart werden. Wenn Sie gerade erst Ihre Periode bekommen haben, sind Sie keinesfalls verpflichtet, einen Gynäkologen aufzusuchen.

Beginn einer empfängnisverhütenden Behandlung

Schließlich gehen manche Frauen zum ersten Mal zum Arzt, wenn sie ein Verhütungsmittel einnehmen müssen, häufig zu Beginn ihrer Sexualität. So können Sie Ihrem Gynäkologen alle Ihre Fragen zu den verschiedenen Verhütungsmitteln, die es auf dem Markt gibt, stellen. Er kann Sie beraten und Ihnen alle Arten von Verhütungsmitteln (Pille, Spirale, Implantat usw.) vorstellen, je nach Ihrer Periode und Ihrem Zyklus, Ihrem Alter, was Sie bevorzugen usw..
Übrigens können Sie bei diesem gynäkologischen Termin selbst entscheiden, ob Sie lieber eine Begleitung haben möchten oder nicht. Ein Angehöriger kann Sie begleiten und bleibt in der Regel im Wartezimmer.

In welchem Alter sollte man seinen ersten Termin beim Gynäkologen wahrnehmen?

Das Alter für den ersten Termin beim Gynäkologen ist bei den Frauen unterschiedlich. Manche gehen zum ersten Mal mit 15 Jahren hin, während andere mit 23 Jahren hingehen. Es gibt keinen idealen Zeitpunkt.
Ab dem Alter von 25 Jahren wird der Pap-Test zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs jedoch dringend empfohlen. Vorher, wenn Sie keine besonderen Probleme haben, gibt es eigentlich keinen Grund für eine gynäkologische Untersuchung. Es ist jeder Frau selbst überlassen, ob sie sich von einem Gynäkologen betreuen lassen möchte, auch wenn sie keine besonderen Probleme hat.

Wie läuft der erste gynäkologische Termin ab?

Der erste Termin verläuft in mehreren Schritten. Um Sie bestmöglich vorzubereiten, erläutern wir Ihnen im Folgenden den klassischen Ablauf eines Frauenarzttermins!

Dialog und Austausch mit dem Arzt

Der Termin beginnt in der Regel mit einem Gespräch zwischen dem Arzt und der Patientin. Dieser Austausch ist für den Aufbau eines Vertrauensverhältnisses von entscheidender Bedeutung. Der Gynäkologe wird zunächst die sogenannteAnamnese durchführen, d. h. er wird Ihnen eine Reihe von Fragen stellen, die sehr allgemein über Sie gehalten sind, um Ihren allgemeinen Gesundheitszustand festzustellen. Die Fragen beziehen sich auf Ihre Krankengeschichte und die Ihrer Familie. Er wird Ihnen auch gynäkologische Fragen stellen, über Ihren Menstruationszyklus, und verstehen, wie dieser funktioniert.
Diese Informationen werden natürlich vertraulich aufgezeichnet und unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht.
Dieser Austausch ist wichtig und Sie sollten darauf achten, ihn so gut wie möglich zu beantworten, denn nur so kann der Facharzt Ihnen ein bestimmtes Medikament oder Verhütungsmittel verschreiben.
Hier sind einige Beispiele für Fragen, die Ihnen gestellt werden könnten:

  • Das Datum Ihrer ersten Periode, wenn Sie diese bereits hatten.
  • Ob Ihre Periode regelmäßig ist
  • Die medizinischen Behandlungen, die Sie bereits erhalten haben
  • Die Operationen, denen Sie sich bereits unterzogen haben, oder ob Sie welche geplant haben.

Und viele andere mehr!

Untersuchung und Auskultation

Als Nächstes folgen die Untersuchung und die Auskultation. Vorweg: Die Untersuchung bei einem gynäkologischen Termin ist nicht systematisch. Der Arzt kann es jedoch in bestimmten Fällen für sinnvoll halten, bestimmte Untersuchungen durchzuführen, z. B. beim Einsetzen einer Spirale oder bei Verdacht auf einen pathologischen Befund.
Bevor der Arzt Sie untersucht, wird er Ihnen erklären, was er tun wird und zu welchem Zweck er es tut.
Danach werden Sie sich hinlegen und Ihre Beine in den Steigbügeln hochlegen.
Hier ist eine (nicht erschöpfende) Liste der Untersuchungen, die Sie haben können:

  • Die vaginale Untersuchung: Sie ist sehr häufig und schmerzlos. Die Ärztin oder der Arzt führt einen Finger in die Vagina ein und tastet gleichzeitig mit der anderen Hand den Unterbauch ab. Diese Untersuchung dient dazu, die Position der Gebärmutter, der Eierstöcke und des Damms zu überprüfen.
  • eine weitere häufige Untersuchung: die Palpation. Durch Abtasten können Sie Ihre Brüste und Achselhöhlen auf abnormale Knoten oder kleine Knötchen untersuchen.
  • Der Pap-Test: Wie bereits erläutert, wird der Pap-Test erst ab dem Alter von 25 Jahren durchgeführt. Er besteht aus der Entnahme von Zellen aus dem Gebärmutterhals. Um diese Untersuchung durchzuführen, zieht der Facharzt mit einem Spekulum die Scheidenwände auseinander und erreicht mit einem Wattestäbchen den Gebärmutterhals. Keine Sorge: Diese Untersuchung geht schnell und ist schmerzlos.
  • Bauchultraschall: Bei dieser Untersuchung werden die Organe sichtbar, indem eine Sonde über den Bauch der Patientin geführt wird.
  • transvaginaler Ultraschall: Bei dieser Untersuchung kann man die Gebärmutterhöhle, das Endometrium (die Schleimhaut, aus der die Gebärmutter besteht und die während der Menstruation abgesondert wird), die Größe der Gebärmutter sowie ihre Lage und die Größe der Eierstöcke sehen.

Diese Untersuchungen sind wichtig, um sicherzustellen, dass Sie in Form sind!
Nachdem der Gynäkologe Sie untersucht hat, wird er Ihnen einen Überblick über Ihren Gesundheitszustand geben und Ihnen je nach Ihren Bedürfnissen verschiedene Lösungen vorstellen usw.
Wichtig: In jedem Fall ist es nicht verpflichtend: Fühlen Sie sich frei, nein zu sagen und Ihre Ablehnung auszudrücken.

Wie findet man seinen ersten Gynäkologen?

Oft wird der Gynäkologe, zu dem man geht, von der Mutter, älteren Schwester, Freundin usw. empfohlen.
Es ist wichtig, dass man sich bei seinem Gynäkologen sicher und vertrauensvoll fühlt. Es muss sich ein dauerhaftes Vertrauensverhältnis entwickeln. Es steht Ihnen frei, jederzeit den Arzt zu wechseln, wenn Sie das möchten und das Bedürfnis danach verspüren.
Wenn Ihnen niemand dazu rät, können Sie auch :

  • Ihren Hausarzt um Rat fragen, welchen Gynäkologen er Ihnen empfehlen würde.
  • in einem Zentrum für Familienplanung nachfragen
  • im Internet nach Gynäkologen in Ihrer Nähe suchen (Sie können sich auf die Meinungen verlassen).

Es ist auch möglich, dass Ihr Hausarzt Ihre gynäkologische Kontrolle durchführt.
Um einen Termin zu vereinbaren, können Sie auf doctolib gehen oder telefonisch einen Termin vereinbaren.
Sie können sich von einer Ihnen nahestehenden Person (Mutter, Schwester, Freund) zu diesem gynäkologischen Termin begleiten lassen.

Wie oft findet man den Gynäkologen?

Wie oft Sie zu einem gynäkologischen Termin gehen sollten, hängt von Ihrem Alter und Ihrer Vorgeschichte ab. Im Allgemeinen wird empfohlen, alle zwei Jahre zur Vorsorge zu gehen. Sie können jedoch auch jedes Jahr oder alle sechs Monate zur Vorsorge gehen. Dies ist besonders sinnvoll, wenn Sie Verhütungsmittel einnehmen. Sie können auch einen Termin vereinbaren, wenn Sie riskanten Geschlechtsverkehr hatten oder wenn Sie irgendwelche Probleme haben.

Die FAQ zum ersten Frauenarzttermin

Wie läuft der erste Besuch beim Gynäkologen ab?

Der erste Besuch ist vor allem eine Zeit des Austauschs zwischen dem Arzt und seiner Patientin. Die Untersuchung ist nicht systematisch und nicht verpflichtend. Abstriche zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs werden erst ab einem Alter von 25 Jahren empfohlen.

Wie kleidet man sich bei einem Besuch beim Frauenarzt?

Sie können sich kleiden, wie Sie möchten, wichtig ist, dass Sie sich wohlfühlen.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung zugelassen werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.


Les informations issues des articles présents sur le site www-elia-lingerie.com sont des informations générales. Bien qu’elles aient été relues par des professionnels de santé, ces informations ne sont pas exemptes d’erreurs, ne constituent pas des conseils de santé ou des consultations et n’ont pas vocation à fournir un diagnostic ou proposer un traitement. Ces informations ne peuvent, en aucun cas, se substituer à un avis médical et ne peuvent pas remplacer une consultation auprès d’un professionnel de santé. Pour toute question, nous vous invitons à consulter votre médecin.